Achten Sie darauf, dass Sie einen Drucker mit der Ausstattung kaufen, die Sie tatsächlich benötigen: Im nachhinein wird das besonders teuer.

Das muss Ihr neuer Drucker unbedingt können

 

HP Color LaserJet Pro MFP M277dwDas Nachrüsten ist immer teuer und bei vielen Modellen gar nicht möglich. So lässt sich etwa Arbeitsspeicher wenn überhaupt, nur bei Bürodruckern aufstocken. Auch wenn Sie Druckersprachen wie Postscript 3 oder PCL 6 benötigen, sollte der Drucker sie von Anfang an mitbringen. Eine Duplex-Einheit zum automatischen Bedrucken von Vorder- und Rückseite eines Blattes ist nicht für jeden Drucker optional erhältlich.

Auch das gilt es zu beachten

Wenn Sie viel drucken sind grosse 500 Blatt Papierkassetten ein Muss. Auch sollte ein Multifunktionseinzug vorhanden sein. Bei dickem Papier ist es von Vorteil einen Drucker mit geradem Papierdurchlauf zu haben.

Zusätzliche Papierkassetten finden Sie üblicherweise erst bei Druckern die auf hohen Durchsatz im Büroumfeld ausgelegt sind. Und Sonderwünsche wie eine CD-Druck Funktion oder ein Vorschau-Display erfüllen nur bestimmte Drucker Modelle. Ein späteres Nachrüsten ist in diesen Fällen schlicht ausgeschlossen.

Sie möchten modern per W’LAN drucken

Egal, ob Laser oder Tinte – alle Drucker haben einen USB Anschluss. Der Ethernet Port ist eher bei professionellen Druckern zu finden, da man hier davon ausgeht, dass mehrere Anwender übers Netzwerk auf den Drucker zugreifen. Im Heimbereich sind Pictbridge – USB sowie Speicherkarteneinschübe populär.

Immer mehr Lasergeräte machen es den Tintenvarianten nach und bringen als Drahtlosschnittstelle WLAN mit. Derzeit wird fast ausschliesslich Wi-Fi 802.11n verbaut. Ältere Module finden sich kaum noch. Per WLAN lassen sich viele aktuelle Gerät mit dem Internet verbinden und “smart” ansteuern.

Ganz ohne Treiber drucken, wie funktioniert das?

Brother iprint

Drucken sie auch dann, wenn der Auftrag von einem Tablet – PC oder Smartphone kommt. Voraussetzung: Alle Geräte befinden sich in demselben WLAN. Zum Ausdruck kommen Sie über verschiedene Wege: per APP, per E-Mail oder durch Dienste wie Apple Air Print oder Google Cloud Print.

Weitere Cloud Dienste bieten die einzelnen Druckerhersteller an. Hier liegen Nachrichten, Wetterinfos und Dokumente bereit, die Sie direkt über Ihren Drucker abrufen und ausdrucken können. Gerade die Tinten- und Lasergeräte, die für zu Hause oder das Heimbüro gedacht sind, bringen vermehrt Smart- Funktionen mit. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Geräte Tintenstrahl- oder Lasertechnik nutzen.