1881 gründete Kibataro Oki das erste japanische Unternehmen zur Herstellung von Telefonanlagen. Seither verfolgt Oki konsequent und kontinuierlich das Ziel, die Verbindungen von Mensch zu Mensch auszubauen und zu erleichtern.

Heute ist die OKI Electric Industry Co., Ltd., eines der weltweit führenden Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie.

Ein wenig Geschichte über Oki…
Ein wenig Geschichte über Oki…

Wie positioniert sich OKI in Europa?

In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden Oki Drucker und Faxgeräte in erster Linie über den Fachhandel vertrieben. Über 1.000 autorisierte Oki Fachhandelspartner bieten dem Anwender ein Höchstmaß an Qualität und Service. Qualifizierte Beratung und Schulung, schneller Vor-Ort-Service sowie eine gut erreichbare und kompetente Hersteller-Hotline schaffen beim Kunden Sicherheit und Vertrauen. Auch namhafte OEM-Partner setzen auf die hohe und konstante Produktqualität der Oki Drucker und Telefaxgeräte.

Welche Bereiche deckt OKI ab?

Oki gliedert sich in die drei Unternehmensbereiche Telekommunikation, Informationssysteme und elektronische Bauteile. Wo immer auch tätig, steht der Name Oki für höchste Qualitäts- und Leistungsstandards in Forschung, Entwicklung und Fertigung.

Weltweit mehr als 25.000 Oki-Mitarbeiter in über 30 Ländern erwirtschaften einen Jahresumsatz von 20 Milliarden Euro. Sämtliche Fertigungsstätten verfügen über eine entsprechende ISO-Zertifizierung, ein Zeichen der Selbstverpflichtung, die Qualität der Produktion stetig zu kontrollieren und zu optimieren. Oki Computerdrucker und Telefaxgeräte gehören heute zu den weltweit meistgekauften ihrer Leistungsklasse.

In Europa ist Oki mit zahlreichen Tochtergesellschaften vertreten. Eine große europäische Fertigungsstätte befindet sich im schottischen Cumbernauld. Hier werden Drucker und Telefaxgeräte für Europa und Nordamerika produziert. Für dieses Werk erhielt Oki mehrfach Auszeichnungen unabhängiger Gremien, zuletzt 1995 den “Quality Scotland Award”.

Gibt es auch ein Energielabel?

Generell entstehen Produkte bei Oki in hoher Verantwortlichkeit für die Umwelt. Sämtliche Drucker tragen den Energy Star und erfüllen damit die Norm der amerikanischen Umweltbehörde EPA. Oki Seitendrucker verfügen über einen Tonersparmodus und Resttonerverteilung sowie über eine Markierung der Kunststoffteile für sortenreines Recycling.

Das Verbrauchsmaterial ist modular aufgebaut, so daß nur die Teile ersetzt werden müssen, die auch tatsächlich verbraucht werden. OKIFAX Geräte mit Normal-und Umweltpapier sind zudem mit dem Ultra-Energiespar-Modus ausgestattet.